Spaghetti Bolognese – Original Rezept

Spaghetti Bolognese original Rezept
  • Save

Du suchst nach dem bestem Spaghetti Bolognese Rezept? Es soll original italienisch sein und dich kulinarisch vom Hocker hauen? Dann habe ich das perfekte Rezept für dich.

Das Geheimnis liegt in der perfekten Balance von Tomaten, Hackfleisch, Soffritto und Milch. Das Gericht erfordert zwar ein wenig Aufwand, aber selbst als Kochanfänger schaffst du in einfachen Schritten mein Rezept nachzukochen.

Wusstest du schon, dass das originale Rezept in der Handelskammer von Bologna liegt? Mit dem unvergleichlichen Geschmack kannst du nicht nur deine Familie und Freunde beeindrucken, sondern sie auch mit diesem Wissen zum Staunen bringen!

Probiere mein Spaghetti Bolognese Rezept einfach mal aus!

FAQ – Spaghetti Bolognese original Rezept

Bevor ich dir gleich zeige, wie du die Spaghetti Bolognese original zubereitest, möchte ich ein paar häufig gestellte Fragen beantworten. Wenn du noch weitere Fragen zum Spaghetti Bolognese original Rezept hast, lasse es mich gerne wissen.

Was darf in einer Bolognese nicht fehlen?

In einer Bolognese dürfen keinesfalls Sofritto, Rinderhackfleisch und Milch fehlen. Bei Sofrito handelt es sich um eine Gemüsemischung aus Staudensellerie, Möhren und Zwiebeln, die klein geschnitten und in Olivenöl gedünstet werden. Sofrito wird als Basis für Pastasoßen verwendet.

Was das Thema Milch betrifft, scheiden sich bekanntlich die Geister, ohne sie schmeckt die Bolognese jedoch nur halb so gut!

Gibt es in Italien wirklich Bolognese?

Ja, es gibt sogar ein geschütztes Rezept, welches in der Handelskammer von Bologna hinterlegt ist. Sie wird dort Ragu alla Bolognese genannt. Mein Rezept ist daran orientiert, ich verwende nämlich ebenfalls Pancetta und vor allem Milch!

Welche Pasta essen Italiener zur Bolognese?

Italiener essen das beliebte Pastagericht mit frischen Breitbandnudeln wie Tagliatelle. Die Variante mit Spaghetti und Hackfleischsoße gibt es in dem Land, welches für seine kulinarischen Spezialitäten wie Pizza, Pasta und Cappuccino bekannt ist nicht.
einfaches rezept spaghetti bolognese
  • Save

Zutaten für Spaghetti Bolognese

Bei jedem Gericht spielt die Qualität der Zutaten eine entscheidende Rolle und wirkt sich dementsprechend auf den Geschmack aus. Deshalb lege ich immer großen Wert auf hochwertige Zutaten. Probiere es aus, du wirst den Unterschied direkt beim ersten Bissen wahrnehmen.

Rinderhackfleisch

Das Rinderhackfleisch ist die Hauptkomponente im Rezept, deshalb solltest du hierbei auf Fleisch aus guter Herkunft achten. Schließlich liegt der Schlüssel zu einer leckeren Spaghetti Bolognese im Geschmack des Rindfleisches.

Wenn du möchtest, kannst du neben der Qualität beim Einkauf auch auf den Fettgehalt achten. Je nach Vorliebe hast du die Möglichkeit, dich für normales Rinderhackfleisch oder für eine fettarme Variante zu entscheiden.

Pancetta

Pancetta bringt durch ihren hohen Fettgehalt nicht nur ordentlich Geschmack in das Gericht, sondern auch ein wunderbares Aroma.

Alternativ kannst du auch einen anderen Speck wie beispielsweise Beef Bacon verwenden.

Milch

Ich verwende für mein Rezept Milch, da sie die Soße besonders cremig macht. Zudem wird das Hackfleisch dadurch schön zart. Wichtig ist, dass du Kuhmilch und keine pflanzliche Alternative verwendest. Ob du dich für fettarme Milch oder eine mit natürlichem Fettgehalt entscheidest, ist dir überlassen.

Tomaten

Die Tomaten zählen neben dem Hackfleisch vom Rind zu den Hauptzutaten. Ich verwende am liebsten San Marzano Dosentomaten.

Selbstverständlich kannst du auch eine andere Sorte nehmen, wichtig ist nur, dass der Geschmack stimmt, denn die Qualität der Tomaten wirkt sich auf das ganze Gericht aus.

Zwiebeln

Vielleicht wunderst du dich, warum in dieses Rezept so viele Zwiebeln hineinkommen. Sie sorgen für ein hervorragendes Aroma und bringen dadurch das gewisse Etwas in die Spaghetti Bolognese hinein.

Original italienisch – mein Spaghetti Bolognese Rezept

Bevor du gleich mit der Zubereitung beginnst, empfehle ich dir das Spaghetti Bolognese Original Rezept aufmerksam durchzulesen und auf die einzelnen Schritte zu achten. Lege dir die Zutaten zurecht und halte an meine Anleitung. Du benötigst bei diesem Rezept zwar etwas mehr Zeit, aber dafür wird die Spaghetti Bolognese so lecker, dass es das absolut wert ist!

Hinweis: Achte unbedingt darauf, dass du die Ragu alla Bolognese auf niedriger Temperatur köcheln lässt! Nur so entfaltet sie ihren besonderen Geschmack. Ansonsten verbrennt dir die Soße.

Spaghetti Bolognese Rezept
  • Save

Du hast meine Ragu alla Bolognese ausprobiert?

Das freut mich sehr!

Wie hat dir die Spaghetti Bolognese geschmeckt?

Hinterlasse mir jetzt einen Kommentar und verrate mir, wie das original italienische Gericht bei deiner Familie angekommen ist und ob es ab sofort auch zu eines eurer Lieblingsgerichte gehört!

Du bist bei Pinterest angemeldet und nutzt es auch aktiv? Super! Dann folge mir gerne und merke dir mein original Bolognese Rezept mit Spaghetti.

Du bist auf der Suche nach weiteren original italienischen Rezepten?

Spaghetti Bolognese – Original Rezept

Spaghetti Bolognese Rezept - Beitragsbild
  • Save
Daniel
Diese Spaghetti Bolognese Rezept mit original italienischem Ragu alla Bolognese musst du unbedingt probieren!
4.40 von 23 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 2 Stunden 15 Minuten
Gesamt 2 Stunden 30 Minuten
Portionen 16 Portionen

Zutaten
  

  • 2 kg Hackfleisch Rind
  • 250 g Pancetta alt. Schinkenspeck
  • 1 l Milch
  • 3 Dosen Tomaten a 400g oder 1,2l passierte Tomaten
  • 1 Bund Staudensellerie
  • 6-8 Möhren
  • 5 weiße Zwiebeln
  • 4-6 EL Olivenöl
  • 100 g Tomatenmark
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Salz
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 150 ml Rotwein optional

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Zwiebeln, Möhren und Sellerie ganz fein hacken.
  • Pancetta Würfel schneiden.
  • In einem großen Topf oder Bräter 2-3 EL Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen.

Zubereitung

  • Pancetta im Topf langsam goldbraun anbraten, sodass das Fett austrit; danach Pancetta herausnehmen.
  • Hackfleisch scharf im Fett von dem Pancetta anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Optional kannst du das Fleisch hier mit 150ml Rotwein ablöschen - ich lasse es weg, da ich Rotwein nicht so gerne mag.
  • Zwiebeln, Sellerie sowie Möhren mit 2-3 EL Olivenöl in den Schmortopf geben und 5 Minuten anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen und für ca. 30min abgedeckt auf niedriger Temperatur köcheln/dünsten lassen.
  • Hackfleisch, Pancetta und Tomatenmark hinzugeben, alles gut verrühren und Hitze erhöhen.
  • Nach 2-3 Minuten mit Milch aufgießen und aufkochen lassen.
  • Gut umrühren und Tomaten, Salz sowie Lorbeerblätter hinzugeben. Alles aufkochen und nun den Deckel auf den Topf / Bräter geben, aber einen Spalt offen lassen.
  • Für ca. 90-120 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen und dabei alle 15-30 Minuten umrühren.

Notizen

Werbung: Die verlinkten Produkte sind von meinem Partner Reishunger, diese nutze ich seit Jahren und überzeugen in Qualität und Geschmack.
Du sparst 10% mit dem Code Danielsblog und ich erhalte durch bei einem Kauf über den Link eine kleine Provision!
Hast du mein Rezept ausprobiert?Schreib mir gern, wie es geschmeckt hat!

Weitere Rezepte

Gnocchi mit Hähnchen

Gnocchi mit Hähnchen

Gnocchi mit Hähnchen aus der Pfanne - schnelles RezeptDiese leckeren Gnocchi mit Hähnchen, kombiniert mit Lauch in einer cremigen Currysoße, sind einfach genial. Hähnchen und Currysoße sind immer eine gute Wahl, aber in Kombination mit Gnocchi und Lauch wird es...

Gegrillter Romanasalat

Gegrillter Romanasalat

Gegrillter Romanasalat - einfach schnell und leckerGegrillter Romanasalat mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, aber vertrau mir, er ist unglaublich lecker und eine großartige Möglichkeit, deine Gäste zu überraschen. Er ist die perfekte Beilage für die...

Was koche ich heute

Was koche ich heute

Was koche ich heute? - 30 schnelle Rezepte für den Alltag oder Feierabend Die Zeit ist ein wertvolles Gut! Vor allem, wenn es um die Zubereitung von Gerichten geht. Dabei stehen viele von uns täglich vor der Frage: "Was koche ich heute?" Der Wunsch nach schnellem,...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Share via
Copy link
Powered by Social Snap